Segwaypolo ist eine Mannschaftssportart, bei der ein auf einem Segway fahrender Spieler einen Ball mittels Mallet in das Tor der gegenerischen Mannschaft schlagen muss.

 

Das erste offizielle Segway-Polo-Spiel fand in den USA statt. Es war ein Zwei-gegen-zwei-Spiel, an dem unter anderem die Bay Area Segway Enthusiasts Group (Bay Area SEG) teilnahmen. Begonnen hatte es damit, dass Jonathan van Clute in der Halbzeit eines American-Football-Spiels der Minnesota Vikings den Bay Area SEG vorschlug, ein Polospiel gegeneinander zu veranstalten. Ein Mitglied der Bay Area SEG probierte das Polospielen mit einem Segway als Transportmittel aus und stellte fest, dass es funktionierte und Spaß machte. Nach einigen Monaten kam es am 11. Juli 2004 zu einem ersten offiziellen Spiel. In der folgenden Zeit nahm die Bekanntheit der Sportart zu. Es gründeten sich Mannschaften in Neuseeland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Ein erstes Regelwerk wurde erstellt. Unter dem Namen „WOZ Challenge Cup“ wurden 2006 erstmals Turniere ausgerichtet, seit 2008 mitorganisiert durch die International Segway Polo Association (ISPA). Der Turniername WOZ Challenge Cup leitet sich vom Spitznamen des selbst spielenden Apple-Mitbegründers Steve Wozniak ab.

Erster Segwaypoloverein in Deutschland, der an einem Segway-Cup-Turnier teilnahm, waren die Funky Move Turtles aus Lohmar-Wahlscheid in der Nähe von Köln.

Vom 16. bis 18. Juli 2010 fand in Hemer auf dem Gelände der Landesgartenschau die erste offene Segway-Polo-Europameisterschaft statt.

Segwaypolo

Regeln
SegwayPolo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.2 KB